Langjähriger LHT-Vorsitzender Helmuth Schultze verstorben

Der langjährige 1. Vorsitzende des größten Hamburger Taxiverbandes LHT Helmuth Schultze hat am letzten Sonntag den Kampf gegen sein Krebsleiden verloren. Die Trauerfeier findet am kommenden Samstag auf dem Ohlsdorfer Friedhof statt.

 

Helmuth Schulze, der sein Amt als 1. Vorsitzender bis vor kurzem trotz seiner über 80 Jahre noch täglich ausübte, war erst vor wenigen Tagen zurückgetreten, damit auf der letzten Mitgliederversammlung des „Landesverband Hamburger Taxiunternehmer e. V.“ (LHT) ein Nachfolger gewählt werden konnte. Helmuth Schultze, der wie seine Vorgängerin Anne Teraske zu den funklosen Flughafenfahrern gehörte, hatte den LHT immer in deutlicher Opposition zur marktführenden Hansa-Funkzentrale gesehen. So verweigerte er sich Gesprächen über die Möglichkeit, aus den verschiedenen Verbänden des Hamburger Taxengewerbes einen großen Einheitsverband zu machen und verwies auf die von ihm gesehene Gefahr, dass dort von der Hansa-Linie abweichende Gewerbestimmen nicht mehr wahrgenommen werden könnten. Bei den Vorbereitungen zur letztjährigen Hamburger Taxendemo erfreute Helmuth nicht zuletzt Aktivisten mit Anekdoten von früheren Taxiaktionen.

 

Zum seinem Nachfolger wählten die LHT-Mitglieder auf ihrer Mitgliederversammlung am 9. April 2013 dessen bisherigen Stellvertreter Michael Hakan Erdogan. Neuer LHT-Vize ist Jörn Koitzsch, der aus dem erweiterten Vorstand zum 2. geschäftsführenden Vorsitzenden gewählt wurde.

 

Die Trauerfeier für Helmuth findet am kommenden Samstag 4.5.2013 um 14:00 Uhr auf dem Friedhof Ohlsdorf, Kapelle 11 statt.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.