BZP-Brandbrief wg. Daimler-Invest bei myTaxi

In einem Brandbrief an Daimler-Boss Zetsche hat der Bundesverband „Deitscher Taxi- und Mietwagenverband e.V.“ (BZP) gegen das Investment von Daimler-Tochter „Car2Go“ protestiert.

 

Wir schäumen vor Enttäuschung und Wut!“ schreiben BZP-Präsident Michael Müller, seine zwei Vize Dietmar Schmidt und Peter Zander sowie der BZP-Geschäftsführer RA Thomas Grätz in einem jetzt bekannt gewordenen Brief. Anlass der Erregung ist das letzte Woche bekanntgewordene Investment der Daimler-Tochter „Car2Go“ in das Hamburger Start-Up-Unternehmen „Intelligent Apps“ und seiner Taxibestell-App „myTaxi“. Daimler war mit einem Millionenbetrag eingestiegen und hatte, zusammen mit anderen Investoren wie dem XING-Gründer Lars Hinrich sowie der schon länger bei „myTaxi“ engagierten Telekom-Tochter „T-Venture“, eine KapitalerhÖhung von 10 Millionen Euro mitfinanziert. Mit dem Investment soll, TAXI-MAGAZIN.DE berichtete, soll insbesondere die Expansion auch in andere europäische Staaten finanziert werden.

 

Die BZP-Granden fühlen sich von Daimler getäuscht: „Uns geht es darum, dass car2go erneut und trotz zigfacher gegenteiliger Beteuerungen eine Zusammenarbeit unterminiert und Informationen uns gegenüber unterlässt. (…) letztlich wurde von MBVD [Anm.: Mercedes Benz Vertrieb Deutschland] sowie von Car2go diverse Male geschworen, dass nichts, was die Interessen des deutschen Gewerbes berühren kÖnnte, ohne vorherige intensive Information unseres Verbandes unternommen würde.“

 

Hintergrund der aufgeflammten Auseinandersetzung ist die Sorge des BZP um die Zukunft von Taxizentralen in Großstädten: „Entscheidend ist für die Branche, die fast immer über die Konzeption von Genossenschaften die Taxizentralen als unverzichtbaren Bestandteil des „Gewerbes versteht …“ Dem App-Konkurrenten wird dabei ein Verdrängungswettbewerb unterstellt: „MyTaxi ist ein Unternehmen, welches sich seit ca. zwei Jahren intensiv bemüht (und dies auch keineswegs verheimlicht), die Taxizentralen mittels dieser App überflüssig zu machen.“

 

Allerdings teilen nicht alle Taxler den Groll des BZP gegenüber myTaxi. So formulierte der Teilnehmer des DAS-Taxiforums RaimundHH vor dem Hintergrund der einseitigen Ausrichtung unter dem Titel „Welche Interessen vertritt der BZP?!“ den Namen des Bundesverbandes in „Deutscher Taxizentralen– und Mietwagenverband“ um.

 

Daimler Benz ist mit über 60% Marktanteil der wichtigste Auto-Lieferant der deutschen Taxi-Unternehmer. Nach Informationen von mit der Causa Vertrauten gibt es noch keine offizielle Antwort von Daimler Benz an den BZP.

 

 

Links:

   – Brief des BZP

   – Thread „Welche Interessen vertritt der BZP?!“ im DAS-Taxiforum

 

 

———-
TAGS (Schlagworte):


News :.: Hamburg :.: 2012 :.: Automarke_Mercedes :.:  Taxivermittlung_(App) :.: Car2Go :.:  Taxivermittlung_myTaxi :.:
BZP_Deutscher_Taxi-_und_Mietwagenverband_e.V. :.:
———-

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.