Neuer Weblog NAPPMATER.DE huldigt dem MEISTER

In dem neuen Blog NAPPMATER.DE setzen einige Hamburger Autoren und Autorinnen dem derzeit völlig aus dem Ruder laufenden Taxi-Aktivisten Jörn Napp ein satirisches Denkmal.

 

Der Begriff NAPPMATER ist ein Akronym und steht für „Nachrichten Aus Punktuellen Paralleluniversen im Multiversum Abstruser Thesen von Enervierenden Radaumachern“. In einer Erläuterung heißt es: „Die Anhänger der neuen Geistesströmung NAPPMATER gehen von NACHRICHTEN aus, welche sich in zahlreichen Dokumenten, Veröffentlichungen, Kunstwerken usw. finden lassen. (…) Nappmater-Verfechter beschwören die Existenz leibhaftiger Überbringer dieser Botschaften (ein sog. PROPHAN). Als gesicherte Prophanten gelten JÖRN NAPP und SUSANN MATER.

 

Im Mittelpunkt des Blogs stehen bemerkenswerte Zitate von Jörn Napp, welche durch zwölf Anhänger und Jünger seiner Thesen interpretiert und ausgedeutet werden. Auch sollen immer wieder Fundstellen der Napp-Begleiterin Susann Mater genutzt werden. Sie ist, wie ihr Vorbild, eine vollendete Könnerin der Verschleierung von Expertise, Schreibfertigkeit und Zahlenkunde. Gemeinsam nutzen sie Sprache zur vollständigen Verwirrung: „Die beiden Überbringer der Nachrichten tarnen sich als ENERVIERENDE RADAUMACHER, um eine abschreckende Wirkung zu erzielen. So wird von den beiden Prophanten sichergestellt, dass sich die meisten Menschen, die zufällig mit ihren Botschaften in Berührung kommen, mit Grausen abwenden und sich der wahre Kern der Nachrichten nur EINGEWEIHTEN erschließt.

 

Einem Posting auf MAPPMATER.DE zufolge hat sich Jörn Napp kritisch über die eigenmächtige Webseite seiner zwölfköpfigen Gefolgschaft geäußert: „Eure Denke entspricht etwa dem einer Amöbe.“ Die Kritisierten wollen nun kurzfristig entscheiden, ob sie sich über die Bedenken ihres MEISTERS hinwegsetzen und ihrer eigenen Mission folgen wollen, die in den Texten von Napp und Mater enthaltenen Botschaften einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. „Das Ende ist nah„, hat uns einer der Blog-Betreiber mitgeteilt, „und wir können doch nicht zusehen, dass soviele in ihr Verderben laufen samt ewigen Höllenqualen und Verdamnis, nur weil sie die kryptischen Botschaften von Napp und Mater nicht verstanden haben.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.