Flugblatt zur Taxidemo gegen geplante mytaxi „Unfair-Mittlung“

Heute wurde ein Flugblatt zur Taxidemo am kommenden Donnerstag 30. Januar 2014 veröffentlich. Mit dem Flugblatt wird zur Teilnahme an dem Protest gegen die von mytaxi geplante Tourversteigerung und die deutlich ansteigende Vermittlungs-Provision aufgerufen. Im Folgenden wird der Wortlaut dokumentiert und das Flugblatt als PDF zum Download angeboten.

 

 

————- Text des Flugblatts ————-

 

 

Aufruf zur Teilnahme an

TAXIDEMO

Donnerstag 30. Januar 2014 ab 16:00

 

 

– Gegen die neue Tourversteigerung bei mytaxi

– Gegen massive Preiserhöhungen und Bevormundung

– Gegen ein unfaires Vermittlungssystem „Jeder gegen Jeden“

 

 

Ab Februar will mytaxi unsere Kunden und Touren versteigern und die Kollegen auf der Straße gegen­einander ausspielen. Statt des fairen einheitlichen Preises pro Tour soll bei guten Touren z.B. zum Flughafen künftig viel mehr Geld kassiert werden.

 

Bisher haben wir Taxler mytaxi als fairen Partner kennen- und schätzen gelernt. Eine Alternative zu den häufig als autoritär und bevormundend empfundenen Zentralen. Nun setzt uns mytaxi die Pistole auf die Brust und will uns so zwingen, ihre neuen Verträge zu unterschreiben.

 

Aber sie haben nicht mit unserer Gegenwehr gerech­net: Zwei von drei mytaxi-Fahrer haben lt. mytaxi-An­ga­ben die neuen Verträge nicht unterschrieben.

 

Wir sind nicht gegen mytaxi – im Gegenteil. Aber wir fordern, dass mytaxi zu der alten Fairness zurückkehrt. Wir haben mit guter Bedien-, Wagen- und Fahr­qualität dafür gesorgt, dass allein in Hamburg Hundert­tau­sende Touren von den Taxizentralen wegge­gangen sind und dafür von vielen Freien Taxifahrern in Hamburg gefahren werden konnten. mytaxi hat mit seiner Technik für die Verteilung dieser Touren gesorgt. Wir wollen nicht, dass durch das unverant­wortlich und unfaire Verhalten von mytaxi die Gefahr besteht, dass durch eine schlechtere Vermittlung, längere Anfahrten und unzufriedene Fahrer viele dieser Touren zurückwandern zu den Taxizentralen.

 

DESHALB:

Rücknahme der Änderungen bei der Tourvermittlung

– Rückkehr von mytaxi zu fairen Bedingungen und korrekten Umgangsformen mit seinen Vertragspartnern!

– Wenn mytaxi mehr Geld braucht, sollen sie ehrliche und faire Gespräche mit uns suchen!

– mytaxi soll uns nicht für dumm verkaufen und behaup­ten, ihr neues System sei fairer für uns!

 

MEIN PERSÖNLICHER APPELL:

– Unterschreibt die neuen Verträge „unter Protest“ und stellt Euer Angebot auf 3 Prozent, wie es die fünf Hamburger Taxiverbände empfohlen haben.

Informiert die mytaxi-Fahrgäste, dass sie jetzt wie auf einer Viehauktion versteigert werden.

– Lasst uns solange weiter öffentlichen Druck auf mytaxi ausüben, bis mytaxi sein Unfair-Mittlung zurückzieht.

– Lasst uns parallel zu mytaxi eine eigene Vermittlung, eine eigene App aufbauen. So, wie wir seit 2010 viele Fahrgäste im Taxi überzeugen konnten, nicht mehr bei den Taxizentralen, sondern bei my
axi zu bestellen, können wir das wieder machen. Damit wir künftig nicht mehr alleine auf mytaxi angewiesen sind.

Informiert Euch, z.B. durch Artikel auf TAXI-MAGAZIN.DE

Engagiert Euch, z.B. im HTV – Hamburger Taxenverband e.V. (Öffentlicher HTV-Treff jeden 1. Dienstag im Monat ab 14:00 Uhr, Termine stehen immer im Internet)

 

 

TAXIDEMO Donnerstag, den 30. Januar 2014

Aufstellung ab 16 Uhr in der Glacischaussee , Ankunft etwa gegen 17.15 Uhr, Kundgebung vor Ort, Ende der Demo gegen 18.00 Uhr

 

 

 

V.i.S.d.P.: Clemens Grün, Eppendorfer Weg 157, 20253 Hamburg ( clemens.gruen@web.de )

 

———————-

 

Das Flugblatt kann hier herunter geladen werden.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.