Print

Aktuelle Nachrichten

06.12.2015

Letzter Blog-Beitrag: "Umfrage: Keine Mehrheit für Taxi-Liberalisierung" (6.12.15)

weiter lesen


07.05.2015

Uber stoppt Tourvermittlung in Kansas

weiter lesen


15.04.2015

Blitz-Marathon - hier wird am Donnerstag kontrolliert

weiter lesen


08.04.2015

Neue Rot-Grüne Koalition plant mehr Taxiposten und Switchh-Stationen

weiter lesen


20.12.2014

SPIEGEL-Streitgespräch zwischen Uber-Chef und Sprecher des Hamburger Taxenverbandes

weiter lesen


16.09.2014

Senat beschließt 7,8%-Tarifanpassung wg. Mindestlohn

weiter lesen


26.06.2014

Neuer Blog bei TAXI-MAGAZIN.DE

weiter lesen


24.06.2014

"Taxifahrerproteste haben gewirkt - Wundercar vermittelt keine illegalen Taxis mehr"

weiter lesen


05.06.2014

ARGE-Verbände veröffentlichen Flyer zur Taxidemo 11.6.2014

weiter lesen


27.05.2014

Neuer Weblog NAPPMATER.DE huldigt dem MEISTER

weiter lesen


ARGE-Verbände veröffentlichen Flyer zur Taxidemo 11.6.2014

Die Verbände des Hamburger Taxengewerbes rufen mit einem jetzt veröffentlichen Flyer zur Taxidemo "gegen Uber, Wundercar & Co." auf.  Am 11. Juni findet nach mehr als eineinhalb Jahren wieder eine größere Taxidemo in Hamburg statt. Auch dieses Mal wird die Demonstration durchgeführt von dem Verbund der Hamburger Taxiverbände. Die Demo richtet sich gegen illegale Hobby-Taxis, welche von Internet-Firmen wie Uber und Wundercar organisiert werden. Jetzt haben die Verbände der "Arbeitsgemeinschaft Taxenverbände Hamburg" ihren Flyer mit einem Demo-Aufruf veröffentlicht. In dem Flyer werden ein Text sowie Route und Ablauf der Taxidemo am Mittwoch 11.6.2014 abgedruckt.

 

In dem Flyer, mit dem Hamburgs Taxifahrer zur Teilnahme an der Taxi-Demo am 11. Juni 2014 ab 12:00 Uhr aufgerufen werden, heißt es:

 

"Am 11.6.2014 demonstrieren Taxifahrer in vielen europäischen Städten gegen die aktuellen Angriffe milliardenschwerer Firmen (Google, Daimler  usw.) und Investmentfonds (z.B. Goldman Sachs) auf das Taxengewerbe. Die Idee zu einer Taxidemo gegen diese Attacken kam von Londoner Taxifahrern, Kollegen in Paris, Mailand, Berlin, München und vielen anderen Städten schlossen sich mit eigenen Taxi-Demos an.

Mittlerweile geht es nicht nur gegen Limousinen-Services, welche sich nicht an gesetzliche Regeln wie die Rückkehrpflicht halten. Jetzt kommen zudem mit Uber Pop, Wundercar u.a. neue Hobby-Taxis auf die Straße, welche mit unkonzessionierten Wagen, Fahrern ohne P-Schein und ohne regelmäßige Medizin-Checks den legalen Taxis Konkurrenz machen wollen. Unserer Sichtweise "schlicht illegal" teilt unsere Behörde und geht aktiv gegen die schon in Hamburg tätige Firma Wundercar mit einer Unterlassungs-Verfügung vor.

Wir Hamburger Taxifahrer haben schon vor Jahren der Steuerhinter-ziehung und Schwarzarbeit den Kampf angesagt. Mittlerweile fahren fast 2/3 unserer Taxis mit einem sogenannten "Fiskaltaxameter" - freiwillig und zweieinhalb Jahre vor der gesetzlichen Einführung. Wir werden es nicht zulassen, dass mit Uber Pop, Wundercar & Co. die von uns erfolgreich bekämpfte Steuerhinterziehung und Schwarz-arbeit erneut massiv Einzug in die Personenbeförderung hält."

 

 

Ablauf und Route der Taxidemo

 

In dem Flyer wird auch der Ablauf und die Route der Taxi-Demo beschrieben:

 

"Datum/Uhrzeit: Mittwoch 11.6.2014 ab 12:00 Uhr

Start: Glacischaussee

Route: Millerntorplatz, Ludwig-Erhardt-Straße, Düsternstraße, Stadthausbrücke, Großer Burstah, Johannisstraße, Rathausmarkt, Mönckebergstraße, Steintorwall, Klosterwall, Oberbaumbrücke, Brooktorkai, Shanghaiallee (hier parken)

Ablauf:
   ab 12:00 sammeln auf Glacischaussee
   ca. 12:30 Auftaktkundgebung
   anschließend Fahrt gemäß Route
   beim Rathaus bitte besonders kräftig hupen
   einige Taxen fahren nach Ordner-Anweisung in die
      Hongkongstraße
   alle anderen Taxen parken in der Shanghaiallee
   ca. 14:30 Abschlußkundgebung Hongkongstraße vor
      Firmensitz von Wundercar

Ende der Taxi-Demo: ca. 15:00 Uhr"

 

 

Der gesamte Flyer kann beim HTV - Hamburger Taxenverband e.V. angeschaut und heruntergeladen werden.

 

 

Zurück